Eine kleine Elfe

Die Suche nach dem Märchenwald
 

Letztes Feedback

Meta





 

Abends - 15. Oktober 2013

Ich bin's noch mal
Den Tag heute habe ich wirklich ganz gut zu Ende gebracht! Ich habe in der Uni dann noch meinen Apfel gegessen und mir noch einen im Supermarkt gekauft, den ich dann im Auto auf dem Weg zur Nachhilfe gegessen habe. Es wäre nämlich ziemlich peinlich, wenn mein Magen dort die ganze Zeit geknurrt hätte...

Als ich dann daheim war, habe ich mit meinen Eltern gegessen. Es hab Hähnchen mit Salat. Da konnte ich ohne Bedenken mitessen, was wirklich schön war. Danach habe ich dann noch ein kleines Nappo gegessen. Das sind diese Rauten aus, ich glaube holländischem, Nougat mit Schoki überzogen. Ja. Ich weiß. Schokolade ist nicht gut. Aber ich finde, wenn ein Tag gut läuft, dann esse ich lieber abends eine Kleinigkeit an Süßem, als dass ich es mir immer verbiete und dann hinterher einen doppelt und dreifach so großen Essanfall bekomme.

Nachdem ich heute meinen Spaziergang frühzeitig wegen des Regens abbrechen musste, hatte ich vorhin noch das Bedürfnis, noch ein bisschen Sport zu machen. Deshalb habe ich mir bei YouTube ein Video von Jessica Smith rausgesucht und in meinem Zimmer vor mich hin geturnt. Das war sogar anstrengener als ich gedacht hätte.

So. Und jetzt werde ich mich mit einem Buch und einem Tee auf's Sofa kuscheln und den Abend eines gelungenen Tages ausklingen lassen

Bis morgen, meine Lieben!




Edit.:
Gewicht: ? kg (bmi: ?)
Gegessen: 2 Äpfel (140), Salat (50) mit Hähnchen (145), 1 Nappol (30)
Getrunken: 2 Kaffee mit Milch (90)
Sport: 45 Min. Jessica Smith Workout (330), 25 Min. Powewalk (3.3 km) (225)
Insgesamt: 445 kcal (-555)

15.10.13 20:17, kommentieren

Dienstag, 15. Oktober 2013

 

Hallo, ihr Lieben.

Da bin ich wieder.
Am Wochenende habe ich es, wie schon vermutet, nicht geschafft, etwas zu schreiben. Aber dafür berichte ich jetzt ein bisschen.

Ich sitze gerade in einer Vorlesung. Natürlich ganz hinten, sonst würde ich das hier jetzt nicht schreiben
Meine Pause zwischen der letzten und dieser Vorlesung habe ich für einen Spaziergang genutzt. Und wie es natürlich kommen musste: ich war gerade 10 Minuten unterwegs, da fing es wahnsinnig an zu regnen. Vielen Dank Petrus, für deine tolle Unterstützung... Zum Glück hatte eine Freundin einen Föhn in ihrer Tasche für's Fitnessstudio, da konnte ich mir wenigstens die Haare föhnen. Denn obwohl ich eher umgedreht bin als geplant, bin ich pitschnass geworden...
Na gut. So viel zu meinem Glücksereignis am heutigen Tag

Jetzt zum Wochenende. Es war wirklich schön und essenstechnisch hat es auch ganz gut geklappt. Nichts, womit man groß etwas reißen können, aber auch nichts, womit ich irgendwas hätte verbocken können. Deshalb will ich mich nicht beschweren.

Der Schritt zurück kam dann erst gestern...
Ich bin von meinem Freund nach Hause gefahren, habe dort extra wenig gefrühstückt, weil ich den Tag gut hinter mich bringen wollte. Aber irgendwie war gestern einfach nicht mein Tag und als ich dann nach einer ewig langen Fahrt mit viel Stau daheim angekommen bin, habe ich doch einiges gegessen, was ich mir hätte klemmen können, weil es nicht nur zu viel, sondern natürlich obendrein noch total ungesund war... Ich würde es jetzt nicht als Essanfall beschreiben, einfach weil ich schon ganz andere Dinge hinter mir habe, aber es war trotzdem nicht so gelungen... Aber weil es auch eben kein Weltuntergang war, will ich mich deshalb nicht weiter fertig machen. Sowas wird wahrscheinlich von Zeit zu Zeit immer mal wieder vorkommen. Und lieber sowas, als die Essanfälle, die ich in der Vergangenheit hatte...
Also hake ich es einfach ab und verbuche es unter einem schlechten Tag. Denn gut war es gestern wirklich nicht. Erst der Abschied von meinem Freund, den ich jetzt länger nicht sehen werde, dann die blöden Staus, dann habe ich meine Tage bekommen und hatte dementsprechend noch Kopfschmerzen wie blöde.

Aber heute ist ein neuer Tag und ich will mich nicht von den Sachen, die gestern waren, runterziehen lassen.
Heute kann wieder ein guter Tag werden, auch wenn ich schon beim Spaziergang nass geworden bin Immerhin habe ich mich schon ein bisschen bewegt Und bis auf zwei Kaffee mit Milch habe ich noch nix außer grünen Tee und Wasser zu mir genommen.
In meiner Tasche wartet noch ein Apfel und ein Joghurt auf mich, aber bis jetzt habe ich es noch nicht gegessen. Ich weiß auch nicht, ob ich das noch tun werde. Eigentlich habe ich es nur eingepackt, weil ich heute nach der Uni direkt Nachhilfe geben muss und dann erst gegen sechs Uhr daheim bin, wo ich dann mit meinen Eltern essen werde und ich dachte, wenn ich etwas mitnehme zu essen, dann habe ich am Abend nicht so schrecklichen Hunger und kann einen Essanfall vermeiden...
Vor Essanfällen habe ich einfach unglaubliche Panik. Ich meine, das ist für jeden nicht so eine tolle Sache, aber seit es bei mir eine Zeit lang wirklich schon extremes Bingen war, habe ich einfach richtig Angst davor. Sowas schreckliches möchte ich nicht noch mal erleben. Das Gefühl nach so einen Essanfall war unglaublich grausam.
Gut, das war jetzt ein kleiner Ausflug in meine Vergangenheit. Lange Rede, kurzer Sinn: ich habe zwar Essen mit, will es aber eigentlich nicht essen, weil ich den gestrigen Tag ausgleichen will...

Heute Abend werde ich mich noch mal melden und vom Rest meines Tages berichten.
Bis dahin wünsche ich euch einen tollen Tag!

15.10.13 13:25, kommentieren

Freitag, 11. Oktober 2013


Oh man. Dieser Regen. Es regnet in einer Tour und will nicht mal ansatzweise aufhören... Eigentlich hatte ich mir vorgenommen, heute laufen zu gehen, aber das habe ich mir anders überlegt. Statt dessen habe ich vorhin eine Stunde Aerobic gemacht, war also heute nicht untätig.

Ansonsten war der Tag eigentlich ganz gut. Ich bin irgendwie immer noch nicht richtig wieder daheim angekommen, deshalb ist der Tag einfach an mir vorbei gezogen. Ich glaube, es wird Zeit, dass mein Alltag mal wieder ein bisschen mehr Struktur bekommt.
Auch wenn nichts spannendes passiert ist, war der Tag zumindest essenstechnisch ganz gut. Allerdings bin ich gespannt was das Wochenende bringt, denn das ist ja bekanntlich immer eine Herausforderung...

Morgen früh werde ich zu meinem Freund fahren, nachdem ich mit meinen Eltern gefrühtückt habe. Am Abend treffen wir uns mit Freunden und wollen zusammen kochen. So viel zur Herausforderung. Ich hoffe, ich verliere nicht sofot den Faden, sondern erinner mich daran, was ich für einen Wunsch und ein Ziel habe...

Wenn ich mich am Wochenende nicht mehr melde, dann nicht, wei ich sofort wieder das Handtuch geschmissen habe, sondern weil ich bei meinem Freund nicht dazu komme. Ich möchte auch nicht, dass er es mitbekommt. Das hier soll mein Geheimnis bleiben.



Edit.:
Gewicht: 62.1 kg (bmi: 23.2)
Gegessen: Joghurt (86) mit Honig (30) und Haferflocken (75), Gemüsepfanne (300), 2 Nougatbonbons (226), 1 Apfel (70)
Getrunken: 2 Kaffee mit Milch (90)
Sport: 50 Minuten Aerobic (450)
Insgesamt: 877 kcal (-450)

11.10.13 20:08, kommentieren